Oxalis - Sauerklee


Oxalis – Sauerklee

Auch der Glück Klee gehört zu dieser Gattung

Glücksklee 

Oxalis tetraphylla 'Iron Cross'
Oxalis tetraphylla 'Iron Cross'
Oxalis floribunda

Oxalis, der lateinische Name oder auch Sauerklee kennen viele Gärtner NUR als Unkraut, welches man schwer beseitigen kann.

Ich möchte Ihnen ein paar verschiedene Oxalis Pflanzen zeigen, die im Frühjahr beginnen zu treiben und auch zu blühen. Über den Sommer kann man sie auch im Garten in den Boden pflanzen. Eben so gut auch in Töpfe oder Schalen auf dem Balkon. Wer sie im Zimmer kultiviert, der sollte sie sehr hell stellen. Wer das nicht beachtet, braucht sich nicht wundern, wenn die Stiele sehr lang werden. (Der selbe Hinweis für den Glücksklee, den man sich zu Silvester schenkt. Viele Menschen sind enttäuscht, nur weil er zu dunkel steht)

In der Erde hat Oxalis verschiedene Formen, wo sich die Pflanze festhält und auch vermehrt:

Die Vermehrung erfolgt durch eine Art Brutzwiebel. (Die “Mutter”zwiebel bekommt Ableger, Kindel)

Die Vermehrung erfolgt durch eine Art Brutzwiebel. (Die “Mutter”zwiebel bekommt Ableger, Kindel) Der große Unterschied zur Zwiebel darüber – in der weissen Zwiebel (optisch wie ein kleiner Rettich) ist sehr viel Wasser eingelagert.

Die einfachste Art der Vermehrung hat vermutlich diese Art von Sauerklee. So wie bei dem Horn-Sauerklee (Oxalis corniculatus) wird aus jedem Stück Wurzel eine neue Pflanze

Durch Pfahlwurzel Teilung muss man bei Oxalis floribunda die Pflanzen vermehren

Der 3 blättrige, violette Sauerklee (Oxalis triangularis) vermehrt sich durch Rhizome. Diese Rhizome werden im Laufe der Zeit dicker und Länger. Zerbricht man ein Rhizom in 2 Teile, bekommt auch dann 2 Pflanzen daraus

Eine der verbreitetste Vermehrungsform ist der Samen. Im Hintergrund sieht man schon, wie die Samenkapsel aufgeplatzt ist. Noch wenige Tage und die Kapsel reißt auf und der dann schwarze Samen wird 10 – 20 cm im Umkreis umher geschleudert. Diesen Samen aufgesammelt und auf die Erde gelegt, kann man Sämlinge groß ziehen.

Zur Pflege unserer einheimischen Oxalis Arten hier ein paar Links:

Wer diese Oxalis Arten im Gartenboden kultiviert, sollte sie im Herbst aus dem Boden entfernen. Bei milden Winter könnte der Oxalis überleben und im Frühjahr unkontrolliert weiter wachsen. (fast wie Unkraut).

(Ich überwintere sie bei 15-18 Grad im Keller. Am Anfang wuchsen noch lange Stiele. Aber durch die sehr geringe Wassergabe über den Winter sind alle Blätter vertrocknet. Ich habe nur ab und zu die Töpfe gegossen, so viel, dass die Zwiebeln und Rhizome nicht vertrocknen. Erst im Frühjahr bekommen sie wieder reichlich Licht und normale Wassergaben)


Der Oxalis, den Sie unten in vielen Bildern sehen werden, wächst in Europa, Asien, Nordamerika = mit den Temperaturen der nördlichen Halbkugel unserer Erde. (((Wächst und blüht vom Frühjahr bis Herbst)))


Auf der südlichen Halbkugel wachsen auch unzählige Arten von Oxalis. Der große Unterschied, sie beginnen im Herbst zu treiben und blühen den ganzen Winter.

Wer diese Pflanzen auf der nördlichen Halbkugel kultivieren will, sollte für die Pflanzen im Winter Wärme und Licht (Sonne) schaffen, einrichten.

Die Pazifische Zwiebelgesellschaft hat sich die Aufgabe gestellt, all die Zwiebelpflanzen vorzustellen.
Hier bei Oxalis sind dann viele Sauerkleearten vorgestellt. Eine Linksammlung findet man in blau gehalten über den Bildern:

(((See these wiki pages Miscellaneous OxalisOxalis articulataOxalis flavaOxalis hirtaOxalis obtusaOxalis pes-capraeOxalis purpureaOxalis tuberosaSouth African oxalis A-BSouth African oxalis CSouth African oxalis D-ESouth African oxalis F-GSouth African oxalis H-KSouth African oxalis L-MSouth African oxalis N-OSouth African oxalis PSouth African oxalis R-SSouth African oxalis T-ZSouth American oxalis or click on the name in the table below to learn about some of the species.)))

Auf den folgenden Webseiten sind südamerikanische Oxalis Arten zu sehen. Auch wenn ganz groß auf der Webseite steht: Bulbs of Southern Africa = Zwiebeln von Südafrika (das zu lesen in englisch im obersten Absatz)
 
Leider kann man nur die Blütenbilder vergrößern. !!!Wer hier etwas kaufen sollte, ich übernehme für den Kauf, Kultivierung, … keine Garantie, Haftung, Schadenersatz, oder andere Haftungen!!!


Meine Bilder und Blüten von Oxalis – Sauerklee

Auch bei diesen Pflanzen können  eine Variegation oder Panaschierung passieren. Es ist das Auftreten verschiedenfarbiger Zonen auf Pflanzen. Sie wird vorwiegend durch einen lokalen Mangel oder das Fehlen von Chlorophyll verursacht, was zu grünlichweißen bis gelblichen Flecken führt.

In meinem Fall fehlt in dem Blatt das Chlorophyll und so entsteht diese gelbe, eigenwillige Farbe. Hier die Wikipedia zu dem Begriff: Variegation

Ein Klick auf die “Kreis”bilder und das Bild wird groß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.