Silikonliner Stumpf Kompression


Silikonliner Stumpf Kompression

(Da der Silikonliner Markt heiß umkämpft ist, habe ich bei jedem Bild den Firmennamen unkenntlich gemacht!)

Die postoperative Silikonhülle, die man kurz nach der Amputation erhält und anschließend der Silikonliner sind Ihr ständiger Begleiter, wenn Sie erwachen bis zum Schlafen gehen. Er sitzt direkt auf Ihrer Haut und gibt dem Stumpf einen festen Halt. Bringt ihn in die gewünschte Form und Kompression, damit die Prothese einen festen Sitz bekommt.

Das Anziehen eines Liners:

– Der Amputierte muss lernen, ohne fremder Hilfe alle prothetischen Hilfsmittel an und auszuziehen. (Bei beidseitiger Amputation, … kann ich mir vorstellen, dass man eine gewisse Unterstützung braucht)
– es ist darauf zu achten, dass der Stumpf und der Liner vor dem Anziehen trocken und fett-, ölfrei ist. (Feuchte Haut durch Wasser würde das unnötige Schwitzen fördern. Jedes Fett oder Öl würde den direkten und festen Sitz zwischen Haut und Silicon verringern.)
– Es ist immer darauf zu achten, dass der Liner in einer ganz bestimmten Stellung auf den Stumpf gerollt wird. Denn das Ende des Liners ist so geschnitten, dass es gut am Stumpfende passt. (Die hohe Kunst des Orthopädietechnikers, den Liner perfekt zu zuschneiden 😉 )

– Der Liner muss luftdicht über den Stumpf gerollt werden. Da es sonst in diesem Bereich zur Schweißbildung kommt mit möglichen Hautirritationen (Hautreizungen).
– Wenn der Liner nicht nur über die Haut gerollt wird, sondern gezogen wird, weil er manchmal schlecht anzuziehen geht, bekommt man große Probleme. Es besteht die Gefahr von Hautreizungen, sich Spannungsblasen bilden, dass an den Haarwurzeln ein Zug entsteht, der wiederum zu Haarwurzelentzündungen führen kann. Auch eine Art Schwiele kann so entstehen, durch mechanische Belastung, Reibung und Druck.

– ein letzter und wichtiger Tipp, den ich von meinem Orthopädietechnikermeister gleich am Anfang bekam:
“Sitzen Sie nie im Bett, auf einem Stuhl, oder … und strecken Ihren Stumpf nach vorn oder nach oben.
Sicher wird er sich so leichter und einfacher anziehen lassen – aber dadurch wird Ihr Stumpf minimal kürzer!
Lassen Sie Ihren Stumpf IMMER nach unten hängen und ziehen Sie in diesem Zustand den Liner an!!!
So wird er minimal länger und Sie werden merken, dass Ihr Fleischgewebe, Muskulatur, … nicht mehr Richtung Körper “rutscht” oder “quillt”.
Hat Ihr Stumpf die endgültige Größe, werden Sie merken, dass dann an der “Kugel” mehr Fleisch vorhanden ist und Sie besser, schmerzfreier laufen werden.”

Ich habe auf ihn gehört und bin bis heute damit sehr zufrieden.

Auch wenn ich Ihnen meine privaten Erfahrungen preis gebe, so können Sie es nicht 1:1 kopieren. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Orthopädietechniker. Ich übernehme keine Haftung für Fehlbehandlungen und Fehlanwendungen!!!

In meinen jungen “Jahren” als Amputierter habe ich manches Selbstexperiment absolviert.

– Mein Liner sitzt und saß immer 100% ig  auf dem Stumpf ohne Lufteinschlüsse. Und der Prothesenschaft war immer so gefertigt worden, dass es nicht den kleinsten Spielraum gab/gibt. Trotzdem arbeitet das Femur (Oberschenkelknochen) im Fleischgewebe der Stumpf”kugel”. Es reichen leichte, ganz wenige  Reibungen zwischen Liner und Haut, um leichte Rötungen zu bekommen. Auch Haarwurzelreizungen hatte ich.
Damit die Reizung im “Kugel”bereich und meiner OP-Narbe weniger wird, trage ich dort hauch dünn Kokosöl auf.

– Obwohl alle Hilfsmittel passgenau sitzen und funktionieren, spüre ich ständig die Kompression ringsum um den Schaft. Und bei jedem Schritt und Tritt spüre ich das Ende vom Stumpf, diese fleischige “Kugel”.
Ich glaubte, wenn ich das Fleischgewebe weicher, zarter mache, dass ich weniger merke. Mit hauchdünner aufgetragener Salbe Schüßler-Salz 1 (Calcium fluoratum) auf dem “Kugel”bereich bin ich eine Woche gelaufen. Es war ein so krasses, arges, schlimmes Gefühl, da ganz unten! Dieses “Kugel”fleisch war bei mir so weich geworden, als rührt das Femur in einer Schüssel voller Fleisch 😉 . Nach dem Absetzen der Schüßler-Salz 1 Salbe konnte ich wieder besser laufen. —> Niemand empfehle ich diese Salbe am Stumpf. Es sei denn, Ihr Arzt oder Heilpraktiker verschreibt es ihnen.

– Die letzten 3-5 cm vom Liner am Rumpfbeginn creme ich mir sehr dünn die Haut mit Kokosöl ein. Auch die Reste der Leisten OP-Narbe werden gecremt (nie darf dort was passieren!). Dort an diesen Hautstellen hatte ich schon jede Hautreizung und Entzündung. Mit dem Kokosöl will ich nur vorbeugen.
Wie ich offene Haarwurzel Entzündungen behandele, sehen Sie hier.
—> Ich wiederhole, ich übernehme keine Haftung, dass meine private Stumpfbehandlung auch bei Ihnen funktioniert! <—

Es gibt 3 Systeme, wie die Prothese einen festen Halt bekommt mit einem Silikonliner.

– Einzugsystem
– Unterdruck System bzw. Vakuum System
–  Pin (Stift) Verschluss System
Alle 3 Systeme habe ich bei meinem REHA Aufenthalt in der Moritz Klinik in Bad Klosterlausnitz gesehen.
– Aus meiner Sicht schneidet das Pin System am schlechtesten ab. Die komplette Prothese wird nur an diesem Pin/Stift gehalten, welcher in den Liner eingeschraubt ist. Der Amputierte selbst war mit der Prothese unzufrieden. Die Gehschultherapeutinnen und auch der Chefarzt lehnten die weitere REHA mit solch einer wackligen Prothese ab! Ich glaub’ ich würde verrückt werden, wenn mein gesamt 5 Kg Hilfsmittel nur an einem 6 oder 8 mm Stift hängen würde. …

– Das Einzugsystem habe ich bei manchem Video schon gesehen. Aber wie der feste Sitz und Halt gewährleistet wird, …  Ich weiß es bis heute nicht.

– Das Vakuum System kenne ich in 2 Varianten. 1. Am Liner sind unten 3 fest verankerte Dichtlippen angebracht, die das Vakuum erzeugen. 2. Der Liner, wo eine flexible Dichtlippe darüber gezogen wird. Da hatte ich einen Liner Größe 40 von 12.2015 bis 02.2017 für die Interimsprothese. Für die definitive Prothese habe ich nun Größe 38.
Aber von den Dichtlippen hatte ich viele in Benutzung. Ich hatte einen richtig dicken Stummel, Stumpf (12.2015) mit ‘ner 51er Dichtlippe. Nun ist es ein schlankes Kerlchen, Stumpf geworden (03.2017) mit ‘ner 35er Dichtlippe.
Auf dem Foto sieht man den Unterschied sehr genau. (Meine 1. Lippe durfte ich mir behalten als Erinnerung an den Anfang.)

Wer nun entscheidet, welches Dichtsystem benutzt wird, damit immer ein fester Sitz vorhanden ist, dass weiß ich nicht.

Ich war all die Monate zu frieden mit meiner losen, mobilen Dichtlippe. Auch wenn ich mal mit der Vorab-Prothese auf dem Heimweg von Arbeit etwa 200-300 Meter fast mein Hilfsmittel unterwegs verloren hätte. Ihr Sitz wurde über den Tag immer lockerer und so mußte ich die Prothese fast hinter mir her ziehen. (((Ja, das sind die kleinen Episoden ….)))

Hier nun noch ein Bild ergänzt, wie es wohl noch nie jemand gesehen hat. Der Vergleich des alten Liners (15 Monate getragen), wie er von 12.2015 bis 02.2017 nach der Amputation gedehnt, geweitet und ausgeleiert wurde.
Im Vergleich dazu ein ganz neuer Liner, 03.2017. Einziger Unterschied ist die Größe, rot gekennzeichnet. Mein Stumpf wurde schlanker und brauchte die nächste kleinere Größe.

Was passiert(e) mit dem Stumpf über Nacht?

Irgendwann möchte jedes menschliche Körperteil frische Luft bekommen.
Bis zum 15.3.2016 war mein Stumpf immer im “Freien”.
Bei der REHA hatten gleich am Anfang alle Therapeutinnen und der CA festgelegt, dass der Stumpf über Nacht gebunden, gewickelt wird. Durch die Binde bekommt er trotzdem Luft, aber das bisschen Komprimierung sollte mir helfen, den Stumpf schlanker zu machen.

KEIN durchblutungsgestörter Mensch darf dazu eine Thrombosebinde benutzen, die so stark das Bein, den Stumpf einschnüren kann.

Auf die Haut kam eine kohäsive Fixierbinde, die extrem dünn war. Warum die darunter kam, weiß ich bis heute nicht.
Darauf kommen 2 Kurzzugbinden. UNBEDINGT VOR DER BENUTZUNG mit dem Arzt reden!!!
Ich benutze noch heute diese Kurzzugbinden über Nacht. Mein Fleischgewebe ist fester geworden und alles liegt viel dichter um das Femur. Der nackte Stumpf hinterlässt ein unangenehmes Gefühl. … So wird er nachts “eingesperrt”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.